Video: 300 Ballons fliegen für die Kinderhospizarbeit!

Der 10. Februar war Aschermittwoch, also der Tag der Kinderhospizarbeit. 300 Ballons entschwebten in den Himmel und trugen unsere guten Wünsche in alle Welt. Ein Team aus professionellen Filmern hat die Aktion begleitet und ein Video daraus gemacht. Der Clip ist nun auf YouTube und wartet auf Eure Likes!

Am Aschermittwoch war der 10. Februar, und das ist traditionell der Tag der Kinderhospizarbeit. Zur Aktion “300 Ballons tragen unsere Wünsche in die Welt” trafen sich das Orga-Team und alle, die wir mobilisieren konnten, im Restaurant Elisenbrunnen. Der Chef stellte uns großzügig und kostenfrei einen großen Raum zur Verfügung, als der Keller sich als nicht brauchbar erwiesen hatte. Vielen Dank dafür! Helfer tackern Karten an die Bänder

Ohne Sponsoren fliegt nichts!

Wir begannen, unsere grünen Wunschkarten und Flyer des Kinderhospizdienstes an Bänder zu tackern. Die Karten hatte QuickPrint24 wie immer unkompliziert und zuverlässig gedruckt. Dann endlich kam Kurier Wolfgang von itbl – Sabine Bongen und Wolfgang Lucht GbR mit dem Ballongas. Das Gas hatten quasi im letzten Moment Big Balloon, die Stiftung Jürgen Kutsch und die freiberufliche Übersetzerin Caterina Saccani von CSS Translations gespendet. Helfer präperieren Ballons

Flexibel muss man sein

Doch oh Schreck! Schon beim ersten Versuch stellte sich heraus: Bänder plus Karten sind zu schwer für die Ballons. Also Kommando zurück, getackerte Karten wieder lösen und stattdessen lochen, damit wir sie an den Ballons festbinden und andere Ballons mit grünen Bändern bestücken können. Ehrenamtlerin Maria Drews hatte alles unter Kontrolle und achtete auf ausgewogene Verteilung von Karten und Bändern. Und zwischenzeitlich tauchten immer weitere Helferinnen und Helfer auf!

Viele Hände wurden gebraucht

Ungefähr zwei Dutzend Helfer waren wir am Ende, wer hätte das gedacht. Alle wurden dringend benötigt, denn wir mussten Wünsche schreiben, Ballons aufpumpen, Karten und Bänder daran befestigen und sie davon abhalten, an die Decke zu schweben, weil sie dort aneckten und zerplatzten. Nach dem zwanzigsten Knall kam jemand auf die Idee, die Ballons zu bündeln und jeweils ein Bündel an einemn Stuhlbein zu verankern. Das klappte gut, hatte aber den Nachteil, dass die Bündel sich weiter verwirrten und später keine einzelnen Ballons mehr freigeben wollten. Viele grüne Ballons

10. Februar – das Video

Die Kommunikationsdesigner Patrick Kämmerling und Christoph Vanwersch von cozinworks hatten alle Hände voll zu tun, die Aktion ins rechte Licht zu setzen und für Ruhe im Raum zu sorgen, damit man Marias Ansprache und die des unermüdlichen Politikers Frank Hansen ohne störende Pumpgeräusche, knallende Ballons oder lautes Geschnatter in den Kasten bekam. Als uns die Ballons ausgingen, aber noch Gas übrig war, lief ich schnell in ein benachbartes Bastelgeschäft, um noch 50 grüne Ballons zu erstehen.

Nur das Wetter spielte nicht mit

Bei Sturm und Regen bewaffneten wir uns schließlich alle mit großen Bündeln Ballons und gingen ins Freie. Die Bänder der Ballons verhedderten sich im Wind dermaßen, dass an ein Steigen einzelner Ballons nun gar nicht mehr zu denken war. Also stellten wir uns im Kreis auf und ließen auf Kommando alle Bündel gleichzeitig fliegen. Das sah sehr schön aus, wie Ihr auf unserem Video auf YouTube sehen könnt: Tag der Kinderhospizarbeit 10.02 Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Region Aachen

Wer nicht steigen wollte, wurde schließlich mit der Schere gekappt und segelte als einzelner grüner Ballon, befreit von Karte und Band, in den Himmel. Etliche Ballons blieben auch in den Bäumen am Elisenbrunnen hängen, woraufhin Herr Hansen Bänder an die darunterliegenden Stangen band, umj unsere Botschaft an die Passanten zu bringen. Viele Helferinnen und Helfer drückten den staunen´den Passanten grüne Bäönder und Karten in die Hand, denn alle Welt sollte es wissen: Der 10. Februar ist der Tag der Kinderhospizarbeit!Helfer mit grünen Ballontrauben kämpfen sich durch den Regen

Wir danken allen nicht genannten Helferinnen und Helfern ganz besonders für die tatkräftige Unterstützung und gute Laune. Wir zählen auch für zukünftige Aktionen auf Euch!

Für das Projektteam
Sabine Faltmann

Ein Gedanke zu “Video: 300 Ballons fliegen für die Kinderhospizarbeit!

  1. Ich habe eine Frage: können sie für das Kinderhospitz schöne kleine Seelentröster gebrauchen? Ich stricke Teddybären und würde gerne für die Hospitzeinrichtung ein paar spenden? Gerne schicke ich ihnen auch Bilder.
    Mit freundlichem Gruß
    Margarete Krieger