Am Aschermittwoch geht es los: 300 grüne Ballons am Elisenbrunnen

Am 10.2. ist der Tag der Kinderhospizarbeit, und das fällt dieses Jahr auf den Aschermittwoch! Dieses Mal hat der Ambulante Kinderhospizverein Region Aachen sich etwas Besonderes ausgedacht: Um 16 Uhr sollen am Elisenbrunnen 300 lindgrüne Luftballons aufsteigen, an denen an einem grünen Band eine grüne Karte mit einem Wunsch hängt. Die Aktion wird gefilmt und wir laden auch die lokale Presse ein. Das Video wird später auf der Website und in einigen anderen Portalen zu sehen sein. Grüne Ballons und Bänder

Ballons und Karten und einige Helfer haben wir zusammen. Aber das Ganze funktioniert nur, wenn wir möglichst viele Leute bewegen können, bei der Aktion mitzumachen: Bitte komnmen Sie zum Elisenbrunnen, bringen Sie Kinder und Freunde und Kollegen mit und achten Sie auf die grünen Ballons. Wer Zeit hat, kommt etwas früher und schreibt einen Wunsch auf die grüne Karte (Stift mitbringen!). Weiterlesen

Sozialpädagogin w/m gesucht

Haben Sie ein Studium in Sozialpädagogik, Sozialarbeit, im Pflegemanagement oder der Pflegepädagogik oder eine Berufsausbildung in der (Kinder)Krankenpflege abgeschlossen und suchen einen Teilzeitjob, der richtig Spaß macht? Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Region Aachen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Koordinationsfachkraft (m/w) für 18,75 Stunden pro Woche. Die Räume in Aachen-Eilendorf sind per Bus und Bahn gut zu erreichen.

Mädchen im Stützkissen

Sarac, 13 Jahre

Sie haben Erfahrung in der Hospizarbeit, speziell mit Kindern und Jugendlichen? Weiterlesen

Spenden statt Geschenke: So geht’s

Eine gemeinsame Geburtstagsparty nahmen Nicole und Jens Birkhahn zum Anlass, ihre Gäste um Spenden für die Sonnenblume zu bitten. Die ließen sich nicht lumpen und spendeten 505 Euro für den guten Zweck. Plakat, Sparschwein und Flyer auf dem Spendentisch

Nicole und Jens Birkhahn sind ein junges Paar aus Aachen, das zwei runde Geburtstage zu feiern hatte: Gemeinsam wurden die beiden 75 Jahre alt. Aus diesem Anlass wurde eine schöne große Party geplant.

Sie hatten sich etwas Besonderes überlegt Weiterlesen

Tag der offenen Tür im Kinder- und Jugendhospizdienst Sonnenblume

Ballons am Eingang zum Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst AachenZum Tag der offenen Tür des Kinder- und Jugendhospizdienstes Sonnenblume trafen sich viele Freunde und Mitglieder des Vereins in den neuen Räumen in Eilendorf. Bei Spiel und Spaß und Gelegenheit zu Austausch und Information ging der Tag schnell vorbei. Weiterlesen

24. Oktober: Kinderhospizdienst feiert Tag der offenen Tür in den neuen Räumen in Eilendorf

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Region Aachen – unsere “Sonnenblume” – ist umgezogen. Am Samstag gibt es von 11 bis 15 Uhr einen Tag der offenen Tür mit einem bunten Programm, kleinen Snacks und Getränken. Die Koordinatorinnen, Ehrenamtlichen Mitarbeiter und Familien freuen sich auf viele interessierte Gäste.

Mutter mit KindSie erinnern sich: Weiterlesen

Kuchen backen für den guten Zweck

Meine Helden der Woche haben keinen Namen, sind aber tolle Kuchenbäcker: Sie haben mit sieben Torten über 700 Euro erwirtschaftet und dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospiz gespendet.

CremetorteZwei Mitarbeiter der Firma Nuance Communications Deutschland GmbH am Standort Aachen haben sieben Torten gebacken und den Kolleginnen und Kollegen im Unternehmen angeboten. Der Preis: eine freiwillige Spende für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Region Aachen. Sage und schreibe 710 Euro sind zusammengekommen! Weiterlesen

Spenden statt schenken: liNear macht’s vor

Logo der liNear GmbHDie Geschäftsleitung des Aachener Softwarehauses liNear Gesellschaft für konstruktives Design mbH hat im letzten Jahr darauf verzichtet, Weihnachtstüten an Geschäftspartner zu verschicken, um stattdessen einem gemeinnützigen Zweck spenden zu können. Die Idee hat in der gesamten Belegschaft des Unternehmens so eine positive Resonanz hervorgerufen, dass die Mitarbeiter zusätzlich Spenden gesammelt haben.

5.500 Euro für den Kinder- und Jugendhospizdienst Aachen

Weiterlesen

Kinderhospiz Aachen: Neuer Kurs für Ehrenamtliche

Ohne die Ehrenamtlichen Helfer wäre der Kinderhospizdienst verloren, denn alleine mit hauptamtlichen (Teilzeit-)Koordinatoren können unsere zahlreichen Familien nicht die Unterstützung bekommen, die sie wünschen und brauchen. Ehrenamtliche gehen in die Familien hinein und helfen bei alltäglichen Arbeiten, spielen mit den Kindern und Geschwistern, erledigen Einkäufe und Behördengänge oder machen sich als Babysitter und helfende Hand nützlich. Im Januar beginnt ein neuer Kurs.

Auch Menschen, die sich gerne in den Dienst einer guten Sache stellen, denen aber der Umgang mit lebensverkürzend erkrankten Kindern zu nahe gehen würde, können sich im Kinderhospizdienst nützlich machen: Im Büro wird jeder gebraucht, der Briefe schreiben und eintüten oder Datenbank-Arbeiten übernehmen kann. Fragen Sie einfach nach, wo und wie wir Sie mit Ihrem speziellen Talent einsetzen können.

Lachjoga für Kinder Weiterlesen

Ihre Spende für den Kinderhospizdienst Aachen

Auch in diesem Jahr erreichen uns wieder Nachrichten über großzügige Spenden von Unternehmen, Vereinen und Privatleuten. Wir freuen uns sehr darüber und besonders freuen wir uns, wenn Sie uns nähere Informationen schicken, weil wir dann Stoff für die Homepage haben. Denn wenn wir über Ihre Spende berichten dürfen, animiert das andere Spender, ebenfalls tätig zu werden.

Sungura mit roter Weihnachtsmütze und einer Geschenkbox

Ihre Spende kommt an

Stellvertretend möchte ich von einigen Fällen erzählen, die uns berichtet wurden: Weiterlesen

Halbe Engel in Aachen

Wolfgang Engel und Antonius Halbe treckern für den Deutschen Kinderhospizverein die ganze deutsche Grenze entlang. Auf ihrer Tour “Halbe Engel – ganze Kerle” haben sie inzwischen den Norden und die Ostseeküste schon hinter sich gebracht und sind an der polnischen Grenze entlang auch durch Görlitz gekommen. Die aktuelle Route können Sie hier verfolgen: “Die Route – in fünf Wochen rund um Deutschland“.

Am 30. Juni hatten wir sie in Aachen am Hirsch-Center empfangen. Das war eine sehr kurzfristige Aktion, aber einige hatten es doch geschafft, die beiden “Helden” zu begrüßen. Sabine Bongen hat zum Empfang ein schönes Schild gebastelt und der kleine Lukas hat uns – wie schon oft – tatkräftig unterstützt.

Lukas hält ein Schild hoch, auf dem steht "EUREGIO GRÜSST HALBE ENGEL"

Lukas empfängt Halbe und Engel in Aachen

Kaum angekommen, bauten die beiden Reisenden Weiterlesen