Schenken statt bekommen: Generali Informatik spendet 1250 €

Die Generali Deutschland Informatik Services GmbH vernetzt täglich über 40.000 Menschen. Und die Mitarbeiter in den Teams wissen nicht nur, wie sie den IT-Service für alle Konzerngesellschaften sicherstellen, sondern sie haben auch ein Herz für kranke Kinder: Auch in diesem Jahr verzichten sie auf ihre Weihnachtsgeschenke und beschenken stattdessen diejenigen, die es wirklich nötig haben: Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen und deren Familien.

Logo der Generali Informatik

Die Mitarbeiter verzichten auf ihre Weihnachtspräsente.

Weil die Mitarbeiter auf ihre Weihnachtspräsente verzichten, kann der “Weihnachtsmann” 1250 € an den Ambulanten Kinderhospizdienst überweisen. Damit kommen wir unserem Ziel, die Kellerräume für die Nutzung auszubauen, ein ganzes Stück näher. Denn wir brauchen noch Geld, um einen Außenaufzug zu errichten.

Kinder-Hospiz Aachen-Haaren - Außentreppe

Hier geht es nicht weiter! – Foto: Fred Wittig

In den ausgebauten Kellerräumen werden die Kinder mit Freunden, Familien und Geschwistern feiern, basteln und toben können.

Der Ambulante Kinderhospizdienst Aachen / Kreis Heinsberg “Sonnenblume” e.V. begleitet Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzender Erkrankung und ihre Familien von der Diagnose der Erkrankung an, im Leben, im Sterben und über den Tod der Kinder hinaus. Im Umkreis von 50 Kilometern werden Kinder, Jugendliche und ihre Familien durch ehrenamtliche Mitarbeiter betreut, damit die Eltern auch einmal entlastet werden und Geschwisterkinder eine Chance auf volle Zuwendung haben. Für die Familien ist dies völlig kostenfrei.

Wir danken den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Generali Informatik (und dem Weihnachtsmann, der angerufen hat) ganz herzlich für ihre Spende und wünschen ihnen schöne Weihnachtstage, einen guten Rutsch und Gesundheit und Glück im neuen Jahr!

Für das Projektteam
Sabine Faltmann

Ein Gedanke zu “Schenken statt bekommen: Generali Informatik spendet 1250 €