Einer wird gewinnen …

Nein, bei uns gewinnt mehr als einer. Aber: Es fehlen uns noch Stimmen. Ich denke mal, wenigstens 10 Stimmen sollte ein Gewinner doch bekommen? Also stimmen Sie ab, welches Foto einen der schönen Preise erhält! Hier sind die Fotos in der Galerie zu sehen, und jeder darf abstimmen:
http://www.wir-fuers-kinderhospiz-sonnenblume.de/neuigkeiten-termine/das-grune-band/

Den Gewinnern winken sehr schöne Preise:

+ ein Original-Bild von Patrick Pierre Jeune aus der Ausstellung “Kunstfunde”: Patrick malt nur Selbstporträts, aber schöne! Ich habe neulich drei gekauft …
http://later-is-now.com/post/74642904138/kunstfunde-die-ausstellung-von-noch-nie-gezeigten

Patrick Pierre Jeune: Bild "Maske in Gold"

Die “Maske in Gold” – mein Favorit.

+ ein Ticket fürs Weiterlesen

Karl der Kleine freut sich über Lizushas Auftritt

Eine geniale Idee: Alfred Neuwald, der Schöpfer von “Karl der Kleine”, hat den kleinen Karl kurz vor der Karlspreisverleihung auf den Katschhof geschickt, wo er – wie sollte es anders sein – Lizusha entdeckt hat: Lizusha die Russin, die geniale Singer-Songwriterin, die uns bei unserem Sommerfest 2012 schon so wunderbar unterstützt hat. (Im Geheimen behaupten wir seitdem, wir hätten sie entdeckt :-)

Wie dem auch sei, Alfred hat sie in einem wunderbaren Komik verewigt:

Karl der Kleine kommentiert Lizusha, die auf dem Katschhof spielt

Karl der Kleine freut sich über Lizushas Auftritt auf dem Katschhof

Weiterlesen

Bilder von Marlies Blauth in der Orangerie Kloster Kamp

Marlies Blauth, die Autorin unserer wunderbaren Auftaktgeschichte zum Sungura-Buch, stellt unter dem Titel Greys & Greens noch bis zum 09. Juni 2013 in der Orangerie Kloster Kamp (Kamp Lintford) ihre Naturbilder aus. Sie schreibt dazu: “Grau und Grün zeigen zwei kontrapunktische Aspekte der Natur auf, Wechsel, Kreislauf, Tod, Leben.”

Marlies Blauth in der Orangerie Kloster Kamp

Marlies Blauth in der Orangerie Kloster Kamp

Weiterlesen

Glücksleuchter 7 ist den Bikern gewidmet

Dieter Brandenburger hat wieder – im wahrsten Sinne des Wortes – zugeschlagen, und herausgekommen ist Glücksleuchter GL007. Dieser Glücksleuchter ist dem “BFSE” gewidmet, den Bikern für Soziales Engagement Eschweiler, die am Samstag, dem 06. Juli 2013, an der Grillhütte Weisweiler ein Sommerfest zugunsten des Kinderhospizdienstes “Sonnenblume” veranstalten.

Bisher haben 12 Leute auf dieses schöne Exemplar geboten.

Glücksleuchter 007 BFSE

Glücksleuchter 007 ist dem BFSE gewidmet

Ein paar technische Daten: Aus 5 Hufeisen ergibt sich ein stattliches Gewicht von 1.986 Gramm, also knapp 2 Kilogramm. Höhe (über alles): 87 cm (!!!), und Breite (über alles): 32 x 24 cm. Wer den Leuchter ersteigert, braucht einen breiten Kaminsims :-)

Viel Glück damit!

Für das Projektteam
Sabine Faltmann

Yin und Yang – Glücksleuchter 5 und 6

Dieses Mal hat unser Schmied gleich zwei Glücksleuchter entworfen: Yin und Yang.

Yin und Yang stehen im Daoismus für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte oder Prinzipien. Eine Sache hat immer zwei Seiten. Sie ist also selten nur gut oder nur böse.

Die Glücksleuchter Yin (GL005) und Yang (GL006) repräsentieren diese aufeinander bezogenen Kräfte. Der eine links-, der andere rechtsgedreht, der eine nach innen, der andere nach außen. So verschieden und doch so gleich. Ein Pärchen, bereit, für die gute Sache gemeinsam oder getrennt zu marschieren.

Yin und Yang - Zwei neue Glücksleuchter

Yin und Yang heißen die beiden neuen Glücksleuchter aus der Schmiede von Dieter Branedenburger

100 Prozent des Kaufpreises gehen wieder an den ambulanten Kinderhospizdienst “Sonnenblume” in Aachen und Heinsberg für den Kellerausbau.

Es sind schon die ersten Gebote eingegangen. Am 08. beziehungsweise 11. Mai 2013 werden Yin und Yang ihren neuen Besitzer finden. Hier und da können Sie mitbieten.

Ihre
Margarete Rosen

Karl der Kleine

Aus der Feder (heißt das heute auch noch so?) des Schöpfers von Sungura, Alfred Neuwald alias Neufred, ist eine neue, niedliche Figur mit tollen Geschichten entsprungen: Karl der Kleine.


Seit dem 9. Januar 2013 erscheint wöchentlich im Super Mittwoch (kostenfreie Aachener Wochenzeitung) ein Comic-Strip des kleinen Kaisers.

Verfolgen können Sie ihn auf seiner eigenen Facebook-Seite Karl der Kleine. Dort finden Sie auch weitere Infos und den ein oder anderen zusätzlichen Comic-Strip.

Märchenwaldhexe Lalina und Heike von Anno Pief Udenbreth

Wenn wir die Kinder nach ihren Favoriten fragen würden, bekämen wir ganz sicher zwei Namen zu hören: Märchenwaldhexe Lalina und Heike von Anno Pief Udenbreth. Im Märchenerzählen, Edelsteinsieben und anderen Kunstfertigkeiten aus der wundersamen mittelalterlichen Märchenwelt sind beide ganz unschlagbar großartig und haben auch so manchen Erwachsenen in ihren Bann gezogen.

Märchenwaldhexe Lalina und Heike von Anno Pief Udenbreth auf dem Spendenfest Ambulanter Kinderhospiz Aachen / Kreis Heinsberg "Sonnenblume" e.V.

Märchenwaldhexe Lalina und Heike von Anno Pief Udenbreth auf dem Spendenfest Ambulanter Kinderhospiz Aachen / Kreis Heinsberg “Sonnenblume” e.V.

Wir danken der Märchenwaldhexe Lalina und Heike von Anno Pief Udenbreth ganz herzlich für ihren Einsatz und freuen uns schon, sie auf dem Anno Pief Spectaculum 2013 wiederzusehen!

Wadaiko Rosenstrauch und die gute Stimmung

Es gibt nichts besseres, um die Stimmung von gut in fröhlich zu verwandeln, als die Trommelgruppe Wadaiko Rosen-Strauch: Sie stellen sich mit ihren schönen Kostümen und großen Trommeln einfach auf und trommeln los,und alle fangen sofort an, im Takt mitzuwippen. Bei unserem Fest haben die grandiosen und großzügigen Trommler um Guido Strauch und Stephanie Rosen mehrere Auftritte auf der Bühne hingelegt und mehrmals zwischendurch laut getrommelt, um auf ein Highlight aufmerksam zu machen.

Wadaiko-RosenStrauch auf dem Spenden-Sommerfest des Kinderhospizdienstes

Wadaiko-RosenStrauch auf dem Spenden-Sommerfest des Kinderhospizdienstes


Foto: Jochen Brüsseler

Jetzt wollen wir alle einen Trommelkurs machen, um diese Stimmung noch einmal zu erleben. Ganz herzlichen Dank noch einmal an Wadaiko Rosenstrauch!

Ihr Orgateam

Hubert vom Venn: Kabarett kann Leben retten

Eine unserer Spendeneintreiberinnen und Helferin beim Fest fühlte sich nicht gut und wollte frühzeitig nach Hause fahren. Wir überzeugten sie, dass sie doch Hubert vom Venn noch sehen sollte.

Sie hat sich bei seinem Auftritt so glänzend amüsiert, dass sie ihre Kopfschmerzen ganz vergessen hat.

Foto: Jochen Brüsseler

Danach auf dem Heimweg passierte sie auf der Autobahn einen großen Auffahrunfall, mit mehreren LKW und PKW und Verletzten. Mit Schrecken wurde ihr klar, dass sie vermutlich mittendrin gewesen wäre, wenn sie früher aufgebrochen wäre. Wie richtig war doch die Entscheidung, stattdessen dem Eifelkabarettisten zuzuhören.

Danke noch einmal für die Hilfe, und Gottseidank ist nichts passiert!

Ihr Organisationsteam